27.03.11 21:35 Alter: 7 yrs

Wer füllt die Lücke?

VON: MEDIENMAGAZIN PRO

Hamburg: Kritiker bemängeln schon lange eine Entchristianisierung Europas und sprechen von einer Krise der Kirchen. Warum dagegen die Vereinigten Staaten von Amerika weiterhin eine "Bastion des Glaubens" sind, damit beschäftigt sich ein aktueller Beitrag von "Zeit"-Herausgeber Josef Joffe in der aktuellen Ausgabe der Wochenzeitung. Laut Statistik sei für 59 Prozent der Amerikaner Religion "sehr wichtig". Von den westeuropäischen Ländern folgt mit weitem Abstand Italien (27 Prozent). Während im laizistischen Frankreich nur für jeden Zehnten, die Religion bedeutend ist, ist es in Deutschland jeder Fünfte. Dass es einen Gott gibt, glauben in Nordamerika 62 Prozent der Befragten, in Westeuropa sind es lediglich 35 Prozent.

www.pro-medienmagazin.de/journalismus.html (VON: JW | 24.02.2011)


Home | Impressum