14.02.11 20:40 Alter: 7 yrs

"Sünde hat Menschen im Griff"

VON: MEDIENMAGAZIN PRO

Berlin: "Die soziale Marktwirtschaft hat entscheidend mit dem christlichen Menschenbild zu tun", findet Finanzminister Wolfgang Schäuble. Sie respektiere die Freiheit des Menschen, zeige ihm aber dort, wo er in der Sünde gefangen sei, Grenzen und Regeln auf, erklärte der CDU-Politiker am Montag in Berlin. Im Rahmen eines Kongresses der Unionsfraktion im Deutschen Bundestag zum Thema "Christliches Menschenbild und soziale Marktwirtschaft" erklärte Schäuble: Seit der Vertreibung aus dem Paradies, habe die Sünde den Menschen fest im Griff. Das habe nicht zuletzt die globale Finanzkrise gezeigt. "Die Menschheit wird am Ende nicht klüger", sagte der Minister. Schon jetzt wirkten wieder dieselben Mechanismen wie vor der Krise. Auch deshalb sei es die Aufgabe der Politik, die Kräfte zu stärken, die den Menschen dazu befähigten, sich ethisch verantwortungsvoll zu verhalten, denn "der Markt an sich ist nicht moralisch". Schäuble plädierte deshalb für eine Stärkung der christlichen Kultur in Deutschland.

www.pro-medienmagazin.de/politik.html

(VON: aw | 07.02.2011)


Home | Impressum